Cookies

Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch Sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Nutzerwünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet.

Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Ein Sonntag wie vor 100 Jahren

-

Am 26.August findet zum vierten Mal der Ländliche Markt rund um die Hohenmemminger Vorstadtstraße statt

Die Organisatoren – von links: Helmut & Monika Bader, Georg Wiedenmann

 

Hohenmemmingen (hew). Trotz Ferienzeit wird in Hohenmemmingen derzeit emsig gearbeitet. Im gesamten Dorf und insbesondere bei den Landfrauen und beim Obst- und Gartenbauverein werden Vorbereitungen für den am 26. August stattfindenden vierten Ländlichen Markt getroffen. Alle zwei Jahre versetzt sich das Dorf in jene Zeit zurück, als auf dem Feld und in der Werkstatt noch alles mit Hand und selbst hergestelltem Werkzeug gearbeitet wurde. Besenbinden oder mit dem Dreschflegel das mit der Sense geerntete Getreide dreschen, Äpfel mit der handbetriebenen Presse entsaften und den köstlichen Trunk genießen, Kartoffeln dämpfen für Mensch und Tier, Kässpätzle mit der Dampfmaschine herstellen und frisch auf den Tisch bringen oder Brotbacken und Buttern wie einst, das alles und noch viel mehr können die Besucher des Ländlichen Marktes an diesem Sonntag erleben.

 

Daneben erläutert Helmut Bader, einer der Organisatoren des Marktes, historische Getreidemaschinen, die Freiwillige Feuerwehr Hohenmemmingen präsentiert alte Feuerwehrautos und Gerätschaften, wobei die Kinder sich selbst als Spritzmeister versuchen können. Riesenspaß werden die Kleinen auch bei einer Fahrt mit dem Pferdeplanwagen haben.

 

Im „Landcafé im Schweinestall“ und auf dem Hof des Landwirtschaftlichen Anwesens von Doris und Christian Rohrer in der Vorstadtstraße gibt’s nach dem Gottesdienst, der um 9.30 Uhr stattfindet, leckere kulinarische Köstlichkeiten nach Hausfrauenart. Natürlich Getränke aller Art und zünftige Unterhaltung mit den Jungen-Wilden aus Hohenmemmingen.33 Stände mit kunsthandwerklichen Angeboten und weiteren Überraschungen laden zum Bummeln und zum Kauf vielleicht der ersten Weihnachtsgeschenke ein.

 

„Der Ländliche Markt findet bei jedem Wetter statt“, so Monika von den Landfrauen und Georg Wiedenmann vom Obst- und Gartenbauverein Hohenmemmingen. „Leider hatten wir in den letzten Jahren etwas Pech mit dem Wetter, aber trotzdem hatten wir viel Zulauf beim Markt“, so Bader. Schließlich findet der Ländliche Markt immer in dem Dorffest freien Jahr statt. In diesem Jahr soll Oberbürgermeister Dieter Henle für besseres Festwetter sorgen. Er ist Schirmherr der Veranstaltung und wird gegen 10.30 Uhr die Festveranstaltung eröffnen. Ende wird gegen 18.00 Uhr sein.

 

 

Die Organisatoren: Helmut Bader, Monika Bader von den Landfrauen und Georg Wiedenmann vom Obst- und Gartenbauverein Hohenmemmingen sind mitten in den Vorbereitungen für den am Sonntag, den 26. August rund um die Vorstadtstraße in Hohenmemmingen stattfindenden Ländlichen Markt. Auf dem Foto fehlen die Akteure Lieselotte Banzhaf und Doris Rohrer von den Landfrauen sowie Christian Rohrer vom Obst- und Gartenbauverein.

Veranstaltungsort: 89537 Hohenmemmingen

Zurück